Home Kontakt Links Impressum
     


Freizeit Gesundheit Gedichte Kultur Menschen Fitness+Sport Reisen+Urlaub


   

themen

REISEN UND URLAUB
Familienurlaub
Literatur-Tourismus
Tourismus
Urlaub zu Hause
Wochenende
Währungsrechner





Ausflüge
Feste und Bräuche
Fotografieren
Picknick
Schlechtwetter
Singles
Sommerlyrik
Sommerdiät
Richtig trinken
Wandern


________________

wissen

Literatur-Tourismus
Kulturtourismus
Wallfahrt
Wallfahrtsorte
Literarische Gruppe
Dichterkreis
Goethehaus
Goetheweg
Schillerhäuser
Schillerroute
Dt. Märchenstrasse


___________________



Literatur-Tourismus


Literatur - Tourismus - Sommer - Literaturtourismus

Wissenswertes zum Thema Literatur-Tourismus


Auf den Spuren bedeutender Schriftsteller wandern, um eine
bessere Vorstellung vom Leben und Werk dieses Autoren zu
erhalten, ist eine besondere Reise. Literatur-Tourismus ist
Bildungs- und Kulturtourismus.

Viele Orte und Stätte, die mit dem Leben und Werk eines berühmten
Schriftstellers in Verbindung stehen, dienen als Anlaufpunkte.

Im Sommer sind Wanderungen und Pilgerungen zu Gedenkstätten
ein beliebtes Ausflugs- und Reiseziel für viele Literaturliebhaber.

Während die einen Sommer Urlaub machen, um sich zu erholen,
zu entspannen oder Action und Abenteuer zu erleben, reisen andere
mit ihrem liebsten Roman unter dem Arm zu Geburtsort und Original-
schauplatz.


Eine Reise zu einer Gedenkstätte kann man sehr gut in seinen
Urlaub integrieren. Ob allein oder mit der Familie. Diese Ausflüge
sind belebend und spannend.




LINK-TIPPS

Jakobsweg Schweiz
Pilgerreisen, Weginfos, Veranstaltungen, Seminare.

Pilgerreise
Urlaub im Kloster.

Bildungsreisen
Kultur- und Studienreisen weltweit.

Pilger Weg
Unterwegs sein ist hochaktuell. Pilger und
Pilgerreisen.

Literaturtourismus
Auf den Spuren der Illuminati in Rom.
Lehrforschungsprojekt Kulturtourismus in Europa
von Katharina Panteleit.





LITERATUR-TIPPS

Mit Goethe reisen: Goethes Orte.
Ein Alphabet des Reiselebens (insel taschenbuch)


Ein Reisender sein Leben lang, von der Kutschfahrt des
Sechzehnjährigen zum Studium nach Leipzig bis zum
Abschiedsspaziergang auf den Kickelhahn mit 82 Jahren.
Weit ist Goethe herumgekommen, vierzigtausend Kilometer
zu Fuss oder zu Pferd, mit der Kalesche oder im Kahn.
Die Abwesenheit macht den Weltneugierigen frei; und
grosse Zwecke treiben ihn an.

Was der Wanderer wahrnimmt, wird ihm zur Dichtung.
Mehr als hundert Ortstermine sind in diesem Band
versammelt.
Diese Enzyklopädie eines universalen Unterwegssein ist
gleichermassen alphabetisches Nachschlagewerk zu
Goethes Städten, Bergen, Ländern und autobiografisches
Lesebuch mit Berichten von Lebensglück und Todesgefahr.



Der Jakobsweg: Ein literarischer Reiseführer






Eine Erzählung


Endlosigkeit

Es gibt Tage, an denen die Natur ihre Kinder mit besonderer
Zärtlichkeit umfasst. Tage, an denen jedes Wesen die Züge
der Zufriedenheit trägt und jede schlafende Katze grosse
und friedvolle Gedanken zu haben scheint. Sie machen den
Eindruck der Endlosigkeit. Sie schlummern über den weiten
Hügeln und den warmen, weiten Feldern.

Wer alle Sonnenstunden eines solchen Tages durchlebt hat,
der hat lange genug gelebt.

Die einsamen Plätze sind nicht mehr einsam. Am Waldrain
bemerkt der Mann der grossen Welt mit Erstaunen, dass
seine Stadtwerte von Gross und Klein, Weise und Töricht
versagen;
er hat einen Rucksack voll Sitten und Gebräuchen
mitgebracht, aber er fühlt ihn beim ersten Schritt, den
er in diesen Bezirk tut, von seiner Schulter gleiten...

Hier erkennen wir, dass die Natur die Macht ist, die alle
anderen Mächte zu Zwergen macht und die wie ein Gott
über allen Menschen zu Gericht sitzt, die sich zu ihr
flüchten.

Wir sind aus unseren engen, dumpfen Häusern in die
Nacht und den Morgen geschlichen, und wir sehen,
welche majestätischen Schönheiten uns Tag für Tag
am Busen der Natur erwarten.

Die stummen Bäume scheinen uns zuzurufen:
"Lebt mit uns und verlasst euer Leben der pomphaften
Nichtigkeiten! Hier gibt es keine Geschichte, keine
Kirche, keinen Staat, die an den göttlichen Himmel
und die rollende Ewigkeit ihre Hand legen könnten.

- Ralph Waldo Emerson 1803-1882 -




________________________________________________

Literaturtourismus Reisen und Urlaub Tourismus
Urlaub zu Hause Familienurlaub Wochenende
Währungsrechner Wandern





nach oben